Wie wirken Bärte auf Frauen?

Jeder Mann setzt mit seiner individuellen Entscheidung, sich einen Bart wachsen zu lassen, ein persönliches Zeichen. Egal, ob einen rauschen Vollbart, der coole Drei-Tage-Bart oder einen gezwirbelten Schnauzbart à la Horst Lichter. Jede diese Varianten übt eine unterschiedliche Wirkung auf den Betrachter aus. An erster Stelle müssen die Barträger natürlich selbst mit ihrem haarigen Ensemble im Gesicht zufrieden sein. Doch wie wirken Bärte auf Frauen?

Wie wirken Bärte auf Frauen?

Auch hier wird man schnell feststellen, dass die Geschmäcker verschieden sind. Während die einen Frauen auf urwüchsige, aber gepflegte Vollbärte stehen, fühlen sich andere wiederum besonders von einem Typen mit akkuratem Stoppelbart angezogen. Vielen Damen sind Schnäuzer und Co. jedoch ein Gräuel. Sie bevorzugen ein glattrasiertes Gesicht. Doch welche Kriterien und Maßstäbe legen Frauen überhaupt zugrunde, wenn sie diese ästhetischen Merkmale attraktiv und anziehend finden?

"Der Bart als Geschlechtszeichen mitten im Gesicht ist obszön. Deshalb gefällt er den Weibern."- (Arthur Schopenhauer)

Was die Damenwelt mit einem Bart assoziiert

Bärte sind längst viel mehr als ein paar Haare, die sich eher zufällig einen Weg im Gesicht gebahnt haben. Ein gepflegter Bart ist für die meisten Frauen, denen die Gesichstbehaarung grundsätzlich zusagt, ein Zeichen, dass Mann viel Wert auf sein Äußeres legt. Aber auch die Professionalität, mit der dabei zu Werke gegangen wird, ist für die Damenwelt ein klares Zeichen. Das männliche Gegenüber ist bereit, Zeit und Geld zu investieren, um seinen individuellen Style und eine klar umrissene Lebenseinstellung deutlich zum Ausdruck zu bringen. Während in der Vergangenheit Bartträger als schroffe und starke Kerle abgetan wurden, der weder Zeit noch Lust hatte, sein äußeres Erscheinungsbild in Form zu bringen, besteht in der heutigen Zeit eine völlig andere Wahrnehmung. Folgende Faktoren stellen klar, was Frauen explizit mit den unterschiedlichen Bartformen in Verbindung bringen:

Gerade reife Frauen finden Männer mit einem kräftigen Bartwuchs auch deshalb anziehend, weil ihnen das nackte Gesicht einfach zu weich und soft daherkommt. Auch wenn dabei das eine oder andere Mal das Machohafte besonders hervorgehoben wird. Oftmals wird angeführt, dass der Bart zum Charakter des Mannes passen muss. Ansonsten gehe die ursprüngliche Wirkung komplett verloren und wäre nicht echt. Die sexuelle Anziehungskraft der Bartträger wird in nicht zu unterschätzender Art und Weise eben mit diesem besonderen Merkmal und der Individualität in Verbindung gebracht. Dieser Typ Mann hat eben genau das, was andere nämlich nicht besitzen. Das macht vielfach den Unterschied aus.

Auf welche Bartformen stehen Frauen insbesondere?

Legt man die drei typischen Bartformen

als Maßstab zugrunde, so kristallisiert sich zwar ein leichter Favorit heraus – der Drei-Tage-Bart. Doch ein endgültiger Beleg, um als Sieger vom Platz zu gehen, ist dieses jedoch nicht. Was finden Frauen eigentlich so toll, an einem kurzen, aber gepflegten Stoppelbart? Ein gepflegter Dreitagebart wirkt sexuell anziehend und immer etwas verwegen. Dieses sind die wesentlichen Kriterien, die Frauen an den getrimmten Stoppeln schätzen. Wenn der Bart auch 10 Tage lang gesprossen ist, hat Mann an Attraktivität auch Sicht der Frauenwelt auch nichts eingebüßt. Allerdings sind eine akkurate Form und ein perfektes Styling entscheidend. Vorbilder wie Brad Bitt oder Jude Law sind lebende Beispiele. Keine andere Bartart löst derartige Emotionen aus.

Auch der Vollbart kommt bei vielen Damen gut an. Doch die Voraussetzungen sind klar abgesteckt. Gepflegt, Konturen eingearbeitet und eine Länge, die nichts mit einer rauschenden Gesichtsbehaarung zu tun hat, sind die Maßgaben. Natürlich soll der auch der Vollbart beim Kuscheln nicht kratzen, sondern geschmeidig und sanft wirken. Diese Bartform wird von den meisten Betrachterinnen als besonders männlich empfunden.

Für viele weibliche Bartliebhaberin fallen Schnäuzer in den unterschiedlichsten Varianten allerdings ein wenig aus der Reihe. Für die meisten ist es sogar ein No go. Doch auch hier sind Geschmäcker und persönliche Vorlieben nun einmal ausschlaggebend.

Die Ansicht der Frauen – mehr für oder gegen einen Bart?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Damen dieser Welt sich durchaus mit einem gepflegten Bart anfreunden können. Oder eben auch nicht. Die Argumente für beide Ansichten sind durchaus nachvollziehbar und schlüssig. Es ist eben der persönliche Geschmack, der den Ausschlag gibt.

Pro:

Contra:

Das Fazit zum Thema

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Bärte wieder trendy sind und bei den meisten Frauen gut ankommen. Gerade die Trends sind es, die die Wahrnehmung der Frauenwelt enorm beeinflussen. Die Vorlieben der Damen lassen sich hingegen nicht eindeutig definieren. Es kann daher auch keine konkrete Aussage getroffen werden, welcher Bart für welchen Typ Mann besonders geeignet ist, um Frauen zu imponieren. Was manche Damen als außergewöhnlich maskulin, besonders sexy und dominant finden, sehen viele von ihnen als kratzige und eher störende Gesichtsbehaarung an. Letztlich ist es jedoch entscheidend, dass der Bart, egal welche Variante, dem Träger persönlich gefällt. Alles andere wird sich sicherlich finden.

Unser Magazin: